SEX-LEXIKON

Anfangsbuchstabe C

Hier haben wir für euch ein Lexikon der besonderen Art angelegt!

 

Du willst wissen, was Carezza oder was eine Kokotte ist?

Hier werden alle Begriffe aus dem Bereich der Sexualität genau erklärt. Einfach mal durchstöbern und neues lernen ;-).

 

Allerdings wird hier alles "schonungslos" erklärt, egal ob wir (persönlich) es gut finden oder eben nicht!

 

Dieses Sex-Lexikon dient lediglich der Aufklärung - es darf keinesfalls als Empfehlung oder gar Aufforderung missverstanden werden!

 

Wir übernehmen auch keinerlei Verantwortung für ggf. Schäden oder Verletzungen die aus z.B. der Erprobung verschiedener hier beschriebener Praktiken entstehen!

Sowie ggf. medizinische Informationen hier nur als "oberflächliche" Infoquelle betrachtet werden dürfen und keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen sollen!

Candaulismus

Der Begriff meint die Vorliebe, sich am Entkleiden anderer zu erregen, oder diesen Beim Geschlechtsakt zuzusehen, während die andere oder die anderen Personen sich des Betrachtet werdens bewusst sind. Geschieht das Betrachten heimlich, so spricht man eher vom Voyeurismus.

Siehe --> Voyeurismus

Cantharidin

...auch Kantharidin genannt, ist eine Substanz, die aus einem Käfer Gewonnen wird ( Spanische Fliege ) Der Käfer wird getrocknet zu Pulver vermahlen und oral eingenommen oder auf den Genitalien verrieben wird. Dadurch kommt es zu Reizung von Haut und Schleimhäuten, die sich in Brennen und Jucken äussern. Die Durchblutung von Scheide und Eichel werden erhöht und es kommt zur Erektion und weiter zu dem Verlangen nach Geschlechtsverkehr. Cantharidin stellt ein starkes Reizgift dar.

Die aphrodisierende Wirkung des Cantharidins soll Kriegsberichten zufolge schon den Soldaten Napoleons während des Ägyptenfeldzuges zum Verhängniss geworden sein, da diese sich unter anderem von Fröschen dort ernährten, die sich wiederum von einer Käferart ernährten und somit das Gift , jedoch unbeschadet davon, in sich einlagerten.
Schon Hippokrates erwähnte in der Antike die Nutzung solcher Präperate.

Carezza 

Es bezeichnet eine dem Tantra ähnliche Praktik der Sexualität, in der vornehmlich der Fokus in der entfaltung erotischer Energien liegt und dabei der Orgasmus an sich nicht das Ziel ist, dieser sogar bewusst versucht zu ünterdrückt wird. Es dient der Vertiefung der geistigen Verbundenheit zum Partner und speziell der Entspannung.

siehe -> Tantra


Chinesische Schlittenfahrt

Die Chinesische Schlittenfahrt bezeichnet eine Stellung beim Geschlechtsverkehr, die ähnlich der Missionarsstellung ist. Jedoch sitzt der Mann dabei in der Hocke aufrecht und der Po der Frau liegt dabei mit ihrem Rücken auf seinen Oberschenkeln und führt seinen Penis in sie ein, so dass er zwischen ihren Schenkeln kniet.
Nach Angaben von Christoph Gutknecht würde die Sexualpraktik einer Schlittenfahrt gleichen und zu „besonders intensiven Gefühlserlebnissen“ führen, da „der G-Punkt“ – so sagen die Chinesen – dadurch wesentlich besser erreicht werden könne.

Cicibeo 

Als Cicibero wurde früher der aussereheliche Geliebte, oder auch "Hausfreund" einer verheirateten Frau bezeichnet. neben gesellschaftlichen Anlässen war er ihr auch in sexuellen Belangen zu Dienste. Die Bezeichnung stammt aus dem Italien des 17. Jhdts. Es war damals normal und oft wusste der Eheman davon, ohne etwas dagegen zu unternehmen.

Condom

Auch als Präservativ bezeichnet, stellt das Condom den mit wirksamsten Schutz vor Ansteckung bei Geschlechtskrankheiten wie HIV, Syphillis und ähnlichem dar. Ebenso schützt es vor ungewollten Schwangerschaften.
Das Condom ist eine dünne aufgerollte Hülle, die vor dem Sexualakt vorsichtig über den erigierten Penis gabgerollt wird.

Cunnilingus

Als Cunnilingus wird eine Form des Oralverkehrs bezeichnet, bei dem der Partner die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane mit den Lippen und oder der Zunge stimuliert.Das kann an der Klitoris, den Schamlippen oder dem Scheideneingang geschehen. Der Begriff setzt sich aus lateinisch cunnus - "weibliche Scham" und lingua für Zunge zusammen.

Evolutiv ergibt der Cunnilingus neben der besonderen Lust auch Sinn, da festgestellt wurde, dass sich die Zuasammensetzung der Vaginalsekrete im Laufe des Menstruationszyklus verändern und dies durch unterschiedliche Konzentration an enthaltenen Pheromonen für den Mann auch wahrnehmbar sind. Diese Pheromone können die empfängnissbereite Zeit der Frau anzeigen.

 

siehe auch -> Oralverkehr , Anilingus , Fellatio