Von Geishakugeln bis Gynäkophob...

SEX-LEXIKON

Anfangsbuchstabe G

Hier haben wir für euch ein Lexikon der besonderen Art angelegt!

 

Du willst wissen, was Carezza oder was eine Kokotte ist?

Hier werden alle Begriffe aus dem Bereich der Sexualität genau erklärt. Einfach mal durchstöbern und neues lernen ;-).

 

Allerdings wird hier alles "schonungslos" erklärt, egal ob wir (persönlich) es gut finden oder eben nicht!

 

Dieses Sex-Lexikon dient lediglich der Aufklärung - es darf keinesfalls als Empfehlung oder gar Aufforderung missverstanden werden!

 

Wir übernehmen auch keinerlei Verantwortung für ggf. Schäden oder Verletzungen die aus z.B. der Erprobung verschiedener hier beschriebener Praktiken entstehen!

Sowie ggf. medizinische Informationen hier nur als "oberflächliche" Infoquelle betrachtet werden dürfen und keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen sollen!

Gebärmutter

Siehe --> Uterus

Geishakugeln

Auch Lustkugeln, Liebeskugeln, Analkugeln, Orgasmuskugeln, teilweise auch Lustperlen, Liebesperlen oder „Donnerkugeln“ genannt, sind ein gerne verwendetes Sexspielzeug, das vornehmlich von Frauen verwendet wird. Sie können vaginal als auch anal verwendet werden und dienen unterschiedlichen Zwecken. Auch gibt es sie in unterschiedlichen Ausführungen, die sie dann jeweils eher für den Vaginalen oder den Analen gebrauch predestinieren.

Japanische Lustkugeln ( Rin-no-tama ) sollen den Beckenboden stärken und werden nicht während des Sexualaktes getragen. Es gibt Modelle, die kleinere massive Kugeln innerhalb der eingeführten äußeren Kugel besitzen, so dass diese beim Tragen sanft Schwingen. Das führt in der Regel nicht zum Orgasmus, steigert jedoch die Lust auf den Sex. Mehrere Kugeln sind beim Rin-no-tama mit einem kurzen Faden verbunden, so dass die Kugeln gleichzeitig an mehreren Stellen sitzen und diese beim Tragen sanft stimulieren.

Ben-wa unterscheidet sich von den Liebeskugeln dadurch, dass es nur eine einzige Kugel ist, die auch über keinen Faden zum wieder herausziehen verfügt. Hierbei liegt der Schwerpunkt reineweg darauf, die innere Muskulatur zu stärken, was beim Liebesspiel von Vorteil sein kann. Auch wird diese Variante in der Medizin zur Rückbildungsgymnastik nach einer Schwangerschaft herangezogen.

Analkugeln stellen die Form dar, die speziell zur analen stimulation zusätzlich zur Penetration oder auch alleine verwendet werden. Die Kugeln bestehen in der Regel aus einer Kette von mehreren Kugeln hintereinander, auch mit unterschiedlichem Durchmesser. Eine Spielart hierbei ist es, während des Geschlechtsverkehrs den Zeitpunkt des Höhepunktes abzuwarten und dann langsam die vorher anal eingeführten Kugeln an dem dazu vorgesehenen Ring wieder herauszuziehen. Das soll dem Höhepunkt einen besonderen Kick geben.

Kugeln oder Ketten, die anal benutzt wurden, sollten aus hygienischen Gründen nicht mehr vaginal eingeführt werden, um eine Infektionsgefahr auszuschließen.

Goldfisch-Sex

Variante des Geschlechtsverkehrs, bei der beide Partner die Hände hinter dem Rücken gefesselt haben und dabei den Sexualakt praktizieren, ohne sich dabei mit den Händen zu berühren...quasi wie Goldfische.

Gynäkophob

Als Gynäkophob bezeichnet man einen Mann, der eine krankhafte Angst vor Frauen verspürt. Das Gegenteil davon ist die Philogynie, Frauenfreundlichkeit. Diese tritt in dem Fall auch krankhaft auf. Ferner gibt es unter Frauen ebenso eine Angst gegenüber Männern, sie wird dann als Androphobie bezeichnet.